Blumen, soweit das Auge reicht

So unterschiedlich unsere Kollektionen und Stilwelten auch sein mögen, Elemente aus der Natur wie Blumen, Blüten, Zweige und Äste tauchen immer wieder auf: Mal abstrakt interpretiert, mal minimalistisch oder auch prächtig inszeniert. Sie nehmen uns mit in wunderschöne englische Gärten, in wilde Blätterwälder und sogar in den tropischen Dschungel oder schmücken unsere Räume mit edlen, romantischen Rosen und plakativen, farbenfrohen Blüten.

Bereits in der Antike  begann die Darstellung von Pflanzen und Motiven aus der Natur und in der Epoche des Jugendstils waren florale Ornamente und geschwungene Linien die klassischen Kennzeichen. Auch heute sind Blumen und Blüten in den Einrichtungswelten kaum wegzudenken, verbreiten ein Glücksgefühl und holen die Natur in unser Zuhause.

Kommentare sind geschlossen.

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: